Waldbrand hält Feuerwehrleute lange wach

Gegen 18:00 Uhr wurden wir zum Waldbrand an der Lobdeburg alarmiert. Aufgrund der nicht allzu einfachen Anfahrt und der besonderen topographischen Lage musste erstmal eine weiträumige Erkundung zu Fuß stattfinden, um den bis zu 30000 m² großen Brand zu erfassen. Mit mehreren C und B Leitung waren wir mit allen Feuerwehren der Stadt und umliegenden Landkreisen im Einsatz. Auch der Habicht, der Helikopter der Landespolizei flog bis zu 15.000 L Wasser zum Wald. Ab 23:00 Uhr wurden wir kurz verpflegt, bis es dann weiter bis 04:00 Uhr zu Brandwache oberhalb der Lobdeburg ging. 
Dennoch blieb keine lange Nacht für die Kameraden, die jetzt wieder auf den Fahrzeugen sind und dafür Sorge tragen, dass alles wieder einsatzbereit ist. 
Auch die Drehleiter stellte mit anderen Wehren die ganze Nacht die Einsatzbereitschaft der Stadt sicher.

Das könnte Sie auch interessieren:

Your email will not be published. Name and Email fields are required